3. Kompositionswettbewerb Perpignan (F) entschieden

Am 3. Kompositionswettbewerb des „Kirchenmusik-Festivals Perpignan“ in Zusammenarbeit mit den „Freunden des Glockenspiels der Kathedrale St. Johannes des Täufers“ (Perpignan/Frankreich) nahmen 22 Komponisten aus acht Ländern teil, die insgesamt 25 Werke einreichten.

Die Jury bestand aus Michel Peus, dem stellvertretenden Ehrendirektor des „Perpignan Metropole Mediterranean Conservatory, Montserrat Caballé“, Hervé Rémond, dem Direktor für Bildung an diesem Konservatorium, und Jean-Philippe Pie, Bassist, alle drei renommierten Musiker, die das Glockenspiel kannten.

Die Jury beriet am Donnerstag, 10. Januar und Samstag, 12. Januar 2019. Die einstimmige Entscheidung wurde nach dreistündiger Beratung am 12. Januar getroffen.

Der Gewinner des Wettbewerbs ist M. Luc Le Provost mit seiner Komposition „Procesion Nocturna Miserere Mei Deus – La Madruga, Semana Santa en Sevilla”.

Eine Anerkennung der Jury geht an Naoko Tsujita für ihre Komposition «Nocturne Dance».

Am 13. April 2019, 18 Uhr wird die Gewinner-Komposition von Elizabeth Vitu und Laurent Pie in Perpignan uraufgeführt. Der Gewinner des Kompositionswettbewerbs wird anwesend sein. Der Hörbereich befindet sich auf dem Platz der Old St. John Church, direkt neben der Kathedrale.

Eine Veröffentlichung der beiden Kompositionen ist geplant bei ACME (American Carillon Music Editions).